Newsletter-Anmeldung

Donnerstag, 14. September 2017

Rezension und Buchverlosung: Fashion Victim von Corrie Jackson


Während in London die alljährliche Modewoche große mediale Aufmerksamkeit genießt, interviewt die Journalistin Sophie Kent ein junges russisches Model. Doch die Story, die Sophie wittert, hat mit Mode nur am Rande zu tun. Die junge Russin hat ihr gestanden, dass sie von einem Mann, der in der Modebranche großen Einfluss hat, vergewaltigt worden ist.

Bevor Sophie mehr erfahren kann, wird die junge Frau ermordet aufgefunden. Nun setzt Sophie alles daran, die Hintergründe aufzuklären. Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf einen wahren Sumpf aus Drogen, Sex und Gewalt. Und auf einen Killer, der wohl nicht zum ersten Mal getötet hat ...

Fashion Victim hat mich von der ersten Seite an gefesselt und immer mehr in seinen Bann gezogen. Der Begriff Pageturner ist hier mehr als zutreffend, ab einem gewissen Punkt konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen!

Die gut entwickelten Charaktere zeichnen sich alle durch Glaubwürdigkeit und nachvollziehbare Motivation aus, alles wirkt gut durchdacht, ohne zu konstruiert zu wirken.

Mein einziger Kritikpunkt ist die Handhabung des großen Showdowns am Ende. Da wäre es mir - ohne zu viel zu verraten - lieber gewesen, diesen vollständig aus Sophie Kents Blickpunkt zu erleben.

Fashion Victim ist der erste Thriller der Autorin Corrie Jackson, laut Twitter ist der zweite bereits in Arbeit. Hoffentlich gibt es bald ein Wiedersehen mit Sophie Kent, diesen Reihenauftakt fand ich extrem vielversprechend.

BUCHVERLOSUNG

Ich verlose ein Exemplar des Taschenbuches von Fashion Victim. Alle, die sich ab heute (14. September 2017) bis zum 28. September 2017 (Mitternacht) für meinen Newsletter anmelden, nehmen an der Verlosung teil.

Hier geht's zur Anmeldung: KLICK

Du hast dich schon längst für meinen Newsletter eingetragen, willst aber trotzdem mitmachen? Dann sende bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Verlosung: Fashion Victim“ an [poriomaniacs AT 2diefor DOT com]


Das Kleingedruckte: 
Natürlich ist bei dieser Verlosung der Rechtsweg ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Der Gewinner wird am 29. September 2017 ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Das Buch wird nach Mitteilung der Adresse des Gewinners per Post versandt. Mit der Teilnahme wird mein E-Mail-Newsletter abonniert, der aber nicht allzu häufig (zurzeit vierteljährlich) erscheint und über Neuerscheinungen, Gewinnspiele und ähnliches informiert. Natürlich kann der Newsletter jederzeit abbestellt werden. Die für das Gewinnspiel gemachten Angaben (Name und E-Mail-Adresse) werden nur für das Gewinnspiel und die Newsletter-Zusendung verwendet.

Mittwoch, 6. September 2017

Beutezug in Greenwich

Letzten Sonntag fuhr ich nach Greenwich, um ein wenig im Park zu entspannen. Was mir vorschwebte, war ein kurzer Spaziergang und dann wollte ich eine Parkbank mit schöner Aussicht finden, auf der ich ein wenig lesen und schreiben könnte.

Natürlich kam alles ganz anders als gewollt: Kurz nach meiner Ankunft in Greenwich fing es an zu nieseln. Nicht so heftig, dass man hätte Zuflucht suchen müssen, aber es wurde viel zu ungemütlich, um im Park zu sitzen.

Also drehte ich stattdessen eine kurze Runde über den Greenwich Market. Dabei fand ich in einer Poster-Galerie folgendes Buch:



Nach kurzem Durchblättern war klar: Das MUSS ich haben. Ich bin zwar nicht gerade eine leidenschaftliche Bäckerin, aber von Rocksongs inspirierte Backrezepte? Die muss man nicht unbedingt nachbacken, da reicht lesen und Fotos anschauen.



Ein Stück weiter in Richtung Greenwich Station besuchte ich dann noch einen Billigbuchladen, in dem drei Taschenbücher für insgesamt 5 Pfund zu haben waren. Dauerte ein Weilchen, bis ich mich für 3 entschieden hatte …

Und als ich eigentlich schon auf dem Weg zur Bushaltestelle war, wo ich den Bus nach Hause erreichen wollte, kam ich an Halcyon Books vorbei … Und die machten Räumungsverkauf, weil sie umziehen: Alle Bücher für 1 Pfund! Da wurde ich dann nochmal 5 Pfund los und bekam langsam Transportschwierigkeiten.

Ich muss allerdings sagen, dass ich es nicht gerade gutheiße, wie bei Halcyon Books mit dem Inventar umgegangen wird:



Ergebnis meines kleinen ungeplanten Einkaufstrips:


Montag, 10. Juli 2017

Reisende Montagsfrage


Ich mache zwar dieses Jahr keinen Urlaub (mit zurzeit zwei Wohnsitzen wäre mir das ein wenig zu viel, entspannt wird auf dem Balkon), aber die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen

Welche 5 Bücher würdest du jetzt auf eine Reise mitnehmen?

beantworte ich trotzdem.

Auf meiner Leseliste stehen im Moment ganz oben:

Johnny B. Truant - Fat Vampire 4: Harder Better Fatter Stronger
Che Guevara - The Motorcycle Diaries
D.S. Murphy - The Scarlet Thread
Barry Eisler - Der Zirkel der Macht
Tatjana Kruse - Bei Zugabe Mord!

Die Reihenfolge kann sich natürlich noch ändern …

PS: Ganz konkret trage ich übrigens demnächst die folgenden Print-Bücher von Wohnsitz 2 zu Wohnsitz 1, wo sie als Teil meiner »Bibliothek« ins Regal gestellt werden: 
Daniel Silva - The Heist
Daniel Silva - Portrait of a Spy
DC Moore - Common
Theresa Rebeck - Seminar
Ryan Craig - Filthy Business
William Boyd - Longing

Zwei Thriller von Daniel Silva und vier Theaterstücke - was für eine Mischung.

Wie sieht’s bei euch aus? Welche 5 Bücher würdet ihr aktuell zu eurer Urlaubslektüre machen?

Samstag, 1. Juli 2017

Rezension und Buchverlosung: Der Hintermann von Daniel Silva



Der Hintermann ist der 11. Band der zurzeit 17 Bände umfassenden Reihe um Gabriel Allon, der ein Doppelleben als Kunstrestaurator und Mitarbeiter des israelischen Geheimdienstes führt.

Gabriel und seine Ehefrau Chiara leben scheinbar beschaulich in einer Kleinstadt in Cornwall, als an einem Tag kurz hintereinander drei Terroranschläge in europäischen Großstädten geschehen. Zuerst in Paris, wenig später in Kopenhagen und dann in London. Den letzten Anschlag erlebt Allon aus unmittelbarer Nähe mit, hätte ihn sogar verhindern können.

Schnell wird klar, dass die Anschläge wohl koordiniert waren und Allon und sein Team machen sich daran, die Hintergründe aufzuklären. Dazu wollen sie jemanden in das verantwortliche Terrornetzwerk einschleusen.

Der Hintermann entfaltet dank der extrem spannenden Erzählweise schnell die Sogwirkung, die ich für diese Reihe so typisch finde. Man findet nicht nur schnell in die Story hinein, man kann auch kaum noch aufhören zu lesen. Wie die anderen Bände las ich darum auch Der Hintermann in Rekordzeit weg.

Nur gegen Ende wurde es ein klein wenig zäh, da hätte ich mir eine schnellere Abwicklung gewünscht. Eine Kleinigkeit war mir auch einen Tick zu rührselig (was genau kann ich natürlich nicht verraten, ich will niemanden spoilern).

Aber insgesamt ist Der Hintermann ein großartiger Thriller, der auch die Weiterentwicklung der Hauptcharaktere nicht zu kurz kommen lässt.


BUCHVERLOSUNG

Da Der Hintermann bereits Band 11 ist, verlose ich nach Wahl des Gewinners entweder ein Exemplar von Der Hintermann oder von einem anderen Band der Reihe (jeweils im Taschenbuchformat).  Alle, die sich ab heute 01. Juli 2017 bis zum 15. Juli 2017 (Mitternacht) für meinen Newsletter anmelden, nehmen an der Verlosung teil.

Hier geht's zur Anmeldung: KLICK

Du hast dich schon längst für meinen Newsletter eingetragen, willst aber trotzdem mitmachen? Dann sende bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Verlosung: Daniel Silva“ an [poriomaniacs AT 2diefor DOT com]

Das Kleingedruckte 
Natürlich ist bei dieser Verlosung der Rechtsweg ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Der Gewinner wird am 16. Juli 2017 ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Das Buch wird nach Mitteilung der Adresse des Gewinners per Post versandt. Mit der Teilnahme wird mein E-Mail-Newsletter abonniert, der aber nicht allzu häufig (zurzeit vierteljährlich) erscheint und über Neuerscheinungen, Gewinnspiele und ähnliches informiert. Natürlich kann der Newsletter jederzeit abbestellt werden. Die für das Gewinnspiel gemachten Angaben (Name und E-Mail-Adresse) werden nur für das Gewinnspiel und die Newsletter-Zusendung verwendet.

Montag, 19. Juni 2017

Zögerliche Montagsfrage


Auch heute stellte Buchfresserchen wieder eine Montagsfrage, nämlich

Gibt es manchmal Bücher, bei denen du zögerst sie zu lesen, obwohl du sie eigentlich unbedingt lesen willst?


Ich glaube, das ist mir bisher noch nie passiert. Wenn ich ein Buch lesen will und das nicht sofort tue, liegt das eigentlich nur daran, dass ich einfach keine Zeit habe (weil noch so viele andere Bücher vorher "dran" sind) und nicht daran, dass ich mich vielleicht nicht herantraue, weil das Thema mir zu heikel ist.

Angst vor enttäuschten Erwartungen hatte ich bis jetzt auch noch nie, wenn mir ein Buch nicht gefällt, wird es halt abgebrochen. Meistens zumindest ... Into the Water von Paula Hawkins habe ich trotzdem ausgelesen, weil ich einfach nicht glauben wollte, dass das nicht irgendwann doch noch besser wird (wurde es nicht!). Aber das hat jetzt nichts mehr mit der Frage zu tun ...

Meine Montagsantwort für heute ist eindeutig: Nein, das Gefühl kenn ich nicht.

Wie sieht es bei euch aus? Schiebt ihr manchmal die Lektüre eines bestimmten Buches auf? Wenn ja, warum?

Montag, 12. Juni 2017

Wiederholte Montagsfrage


Neue Woche, neue Montagsfrage von Buchfresserchen. Heute lautet diese:

Gibt es ein Buch, das du schon so oft gelesen hast, dass du nicht mehr weißt wie oft genau?

Ja, das gibt es tatsächlich. Die schrecklichen Kinder von Jean Cocteau. Das erste Mal habe ich es gelesen, als ich so ungefähr achtzehn war. Danach habe ich sogar das französische Original gelesen, obwohl mein Französisch wirklich alles andere als gut ist. 

Und einmal im Urlaub habe ich mir auch eine englische Ausgabe gekauft - weil es in dem hübschen kleinen englischen Buchladen in Spanien sonst wirklich gar nichts gab, was mich ansprach, ich aber unbedingt etwas kaufen wollte.

Und auch wenn ich Die schrecklichen Kinder auf Französisch und Englisch wahrscheinlich jeweils nur ein Mal gelesen habe (so genau kann ich mich aber auch daran nicht mehr erinnern): Die deutsche Übersetzung habe ich wirklich ungezählte Male gelesen.

Und während ich das hier so schreibe, fällt mir auf, dass das letzte Mal eine Weile her ist. Ein baldiges Wiederlesen ist dringendst angesagt!

Wie sieht es bei euch aus? Welches Buch habt ihr schon mehrfach gelesen und könnt immer noch nicht genug davon bekommen?

Montag, 5. Juni 2017

Dankbare Montagsfrage


Heute kann ich endlich nach langer Pause wieder einmal bei der Montagsfrage von Buchfresserchen mitmachen.

Diese Woche lautet die Frage:

Mal ehrlich - liest du dir die Danksagungen der Autoren in Büchern durch?

Manchmal ja, meistens überfliege ich diese aber nur.

Es kommt ganz darauf an, wie diese Danksagungen geschrieben sind. Wenn ich auf Anhieb sehe, es ist einfach nur eine endlos lange Aufzählung von Namen, lese ich diese natürlich nicht. Ich kenne diese ganzen Leute ja sowieso nicht!

Wenn die Danksagung aber nett aufgemacht ist und der Autor vielleicht noch ein paar Sätze dazugeschrieben hat, warum genau er wem denn nun dankbar ist, dann kann das ganz unterhaltsam und interessant sein. Solche Danksagungen lese ich dann sehr gerne.

Ich kann mich vage erinnern, dass in mindestens einem Buch von Sebastian Fitzek die Danksagungen am Ende sehr unterhaltsam waren!

Wie haltet ihr das? Überblättert ihr die Seite(n) mit den Danksagungen oder lest ihr sie?