Newsletter-Anmeldung

Montag, 27. Juli 2015

Bevorzugte Montagsfrage



Heute mal wieder eine Montagsfrage von Buchfresserchen, die ich leider nur negativ beantworten kann:

Hast du bevorzugte Verlage, bei denen du dich gerne nach neuem Lesestoff umschaust?

Ganz klares Nein. Bei den meisten Autoren, die ich gerne lese, könnte ich nicht einmal sagen, bei welchem Verlag die eigentlich sind.

Allerdings habe ich in der Bücherei bevorzugte Regale, in denen ich nach neuem Lesestoff suche: Nämlich in den Krimi-/Thriller-Regalen und bei den englischsprachigen Büchern.


Montag, 20. Juli 2015

Montagsfrage ohne Antwort



So, da ist sie: Die Montagsfrage, die ich nicht beantworten kann! Dabei will Buchfresserchen diese Woche doch einfach nur wissen:

Welches Buch liegt aktuell am längsten auf deinem SuB?

Mein SuB ist nicht gerade nach Datum geordnet (ist der eigentlich überhaupt geordnet?) und bei den meisten Büchern kann ich mich wirklich nicht mehr erinnern, wo die eigentlich herkommen. Also kann ich auch absolut nicht nachvollziehen, welches von meinen noch ungelesenen Büchern ich am längsten besitze …

Da das jetzt eine sehr lahme Antwort ist, als Ausgleich ein Foto eines Teils meines SuBs:



PS: Aber den neuesten Neuzugang kann ich nennen: Isle of Joy von Don Winslow! Letzte Woche im dem Flohmarktregal meiner Stadtbücherei gefunden!

Montag, 13. Juli 2015

Montagsfrage mit Vorstellungskraft


Heute eine sehr interessante Montagsfrage von Buchfresserchen:

Hast du, nachdem du eine Buchverfilmung gesehen hast, beim Lesen eines Buches die Schauspieler im Kopf oder die Figuren wie du sie dir vorstellst?


Das ist einer der Gründe, warum ich lieber erst das Buch lese und dann den Film sehe! Weil ich stelle mir die Figuren dann tatsächlich oft als die Schauspieler aus dem Film vor und das finde ich meistens sehr störend!

Als ich zum Beispiel letztes Jahr Solo (den James-Bond-Roman von William Boyd) gelesen habe, hatte ich ständig Pierce Brosnan vor Augen. Nichts gegen den guten Pierce, aber der hat in dieses 60er Jahre-Ambiente, das ich mir um ihn herum vorstellte, so gar nicht reingepasst!

Montag, 6. Juli 2015

Teure oder billige Montagsfrage?

Buchfresserchens heutige Montagsfrage lautet kurz und schmerzlos:

Welche Rolle spielt beim Buchkauf der Preis für dich?

Eindeutig eine sehr untergeordnete Rolle. Das letzte Mal, dass ich länger überlegt habe, ob ich ein Buch kaufe, ging es um ein sehr teures Buch: Das war ein Bildband, der so um die 300 Euro kostete. Da habe ich nicht nur länger überlegt, da habe ich dann auch ein paar Stunden zusätzlich gearbeitet, nachdem ich mich für den Kauf entschieden hatte.

Ansonsten kaufe ich ja die meisten Bücher Second Hand, da streike ich dann nur, wenn mir der Preis für den Zustand des Buches zu hoch erscheint. Was übrigens in einem ganz bestimmten Second-Hand-Laden (dessen Namen ich hier jetzt nicht nennen will) ständig der Fall ist. Die wollen für jedes noch so zerlesene Buch 7 Euro. Da geh ich mittlerweile nur noch zum Stöbern hin, kaufe aber so gut wie nie was.