Newsletter-Anmeldung

Montag, 12. September 2016

Montagsfrage mit Höhepunkt

Nach zwei Wochen Abwesenheit habe ich heute endlich wieder Zeit, die Montagsfrage von Buchfresserchen zu beantworten, die da diese Woche lautet:

Was muss ein Buch haben, um für dich als Lese-Highlight zu gelten?

Vieles. Es darf mich keine Sekunde langweilen, die Story und der Schreibstil müssen mir gefallen. Alles in der Geschichte muss in sich schlüssig sein und sollte nicht zu weit an den Haaren herbeigezogen sein (bzw. sollte so geschrieben sein, dass meine "dispension of disbelief" funktioniert). Auch die Motivation aller Figuren sollte jederzeit nachvollziehbar sein. Dazu dann noch gute Dialoge, die sich flüssig lesen lassen und nicht gespreizt oder unnatürlich wirken.

Wenn das Buch dann auch noch originell ist ... wandert es in eines meiner Bücherregale und wird nie wieder hergegeben.

Wie sieht es bei euch aus? Was sind die wichtigsten Punkte, die ein Buch für euch zu einem echten Highlight machen?

Kommentare:

  1. Hallo Denise,
    Für mich lässt sich diese Frage einfach beantworten, es ist ein Buch, das mir Spaß macht. Mehr dazu auf http://www.vielleserin.de/2016/09/mf3-was-muss-ein-buch-haben-um-fur-dich.html
    Liebe Grüße und einen tollen Start in die Woche,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, den Spaß darf man natürlich nicht vergessen :-)

      Löschen
  2. Liebe Denise,

    ein Lese-Highlight ist für mich ein Buch, das mich vollständig einnimmt. Es kann meinerseits keine Aufzählung von „must have’s“ geben, die ein Buch zu einem Highlight gestalten, denn viele verschiedene Faktoren und Elemente kommen zueinander und sie summieren sich dann zu einem wunderbaren Highlight.

    Ein Highlight muss auch nicht perfekt sein oder fehlerlos, es kommt einzig darauf an, wie mich eine Geschichte erreicht. Es gibt also kein Geheimrezept, um ein Buch für mich zum Highlight zu machen.

    Herzliche Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du schön gesagt :-)

      Und Geheimrezepte gibt es natürlich nie, wäre ja auch zu schön ...

      Löschen
  3. Ich finde es interessant, dass du so genaue Vorstellungen von einem Lesehighlight hast. Oiginell ist wahrscheinlich nicht so leicht zu erfüllen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es müssen nicht immer alle Punkte 100 % erfüllt sein ;-).

      Löschen
  4. Der Schreibstil und Schlüssigkeit sind mir auch sehr wichtig. Ich hatte erst neulich wieder ein Buch, bei dem ich am Ende dachte: Das kann ich aber jetzt nicht glauben. Das vergellt mir den Lesegenuss dann immer ein wenig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso geht's mir auch - da kann vorher alles noch so toll gewesen sein, wenn die Auflösung an den Haaren herbeigezogen ist, vermiest es mir im Nachhinein das ganze Buch. Negativstes Beispiel hierfür "Der Verrat" von Val McDermid (eigentlich eine meiner Lieblingsautorinnen).

      Löschen
  5. Hi Denise,
    mich darf ein Buch auch nicht langweilen, weder vom Cover her noch vom Inhalt. Es sollte so geschrieben sein, dass es mich vom ersten Augenblick an total fesselt und ich in der Story drin bin und in allen Punkten stimmen.

    http://follow-you-and-your-dreams.blogspot.de/2016/09/montagsfrage-5.html

    Liebe Grüße
    Betti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, es muss einen einfach in seinen Bann ziehen.

      Löschen